Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/timooberschild

Gratis bloggen bei
myblog.de





Hecho al polvo

Liebe Leser,

seit 3 Tagen bin ich nun in Kolumbien. Bogotá ist der reinste Wahnsinn. 8 Millionen Metropolen haben es ganz schoen in sich. Ich wurde von meiner Gastfamilie am Flughafen abgeholt und erstmal 12 Stunden am Stueck auf Spanisch ausgefragt. Sehr angenehme und fuersorgliche Mutter, die 17 jaehrige Tochter ist auch sehr nett und freut sich riesig, wenn ich ihr bei den englisch Hausaufgaben helfe. Die Wohnung ist sehr schoen, modern und gemuetlich. Mein Zimmer verhaeltnissmaessig klein, aber alles Noetige ist vorhanden. Nur der Preis ist happig, weshalb ich mir nach dem ersten Monat hier eine eigene Wohnung in Uninaehe nehmen werde. Von hier zur Uni sind es ca. 35 min. Einzig das Essen bereitet mir unvorherzusehende Probleme. Seit einer Woche plagen mich in unregelmaessigen Abstaenden schlagartige Intentionen auf die Toilette zu gehen. Das fing aber schon am letzten Tag in Puerto Lopez an der Pazifikkueste an. Hab mir heute 2 Immodium Akut hinter die Kiemen gekippt und seit dem ist wieder alles gut. Vamos a ver.

Die Uni ist genial. Ein riesiger Campus, auch "la ciudad blanca" genannt, ist mein neues Domizil fuer alle Bildungsfragen. Es gibt schier unzaehlbare Fakultaeten. Leider habe ich mich die ersten 2 Tage haeufig verlaufen und bin schier verzweifelt, weil sich in der ersten Woche die Raeume und Zeiten der Kurse aendern koennen. Trotzdem hat es mir gefallen, da alles viel lockerer ist, als bei uns. Die Menschen haben keinen Stock im Arsch und ein grossteil ist politisch eher dem linken Lager zuzuordnen.  Im Kurs "Didactica Alemana 2" den Professor deutsch sprechen zu hoeren, hat mich an den Rande eines Lachkrampfes gebracht. Nicht, dass er es nicht koennte... doch ist die Aussprache bestimmter Woerter einfach koestlich fuer einen "Native Speaker".

Das Klima ist genial. 24 Grad bei Sonnenschein und einer leichten Brise. Man sollte jedoch auf die Haut aufpassen. Habe mir heute, trotz meiner 2 Wochen Ecuador und Strandaufenthalt am Pazifik, einen kleinen Sonnenbrand auf der Nase geholt. Die Hoehe von 2500m tut ihr Bestes.

Da ich es unnoetig finde, die Bilder, die Léa schon auf ihren Blog geladen hat, nochmals hoch zu laden, verlinke ich hier einfach auf ihre Fotoseite ihres Blogs. Die Alben: Teleférico, Descubriendo Quito und Puerto López enthalten all die Fotos, die ich auch hier haette hochladen wollen. Deshalb:

http://leaenecuador.kazeo.com/Puerto-L-pez,g52197.html

http://leaenecuador.kazeo.com/Descubriendo-Quito,g52319.html

http://leaenecuador.kazeo.com/El-teleferico-de-Quito,g52265.html

In Kuerze folgen Fotos von Bogotá. Im Moment gibt es hier jedoch noch so viel zu organisieren, dass mir kaum Zeit bleibt, den Blog zu fuehren. Ich hoffe ich konnte euch einen kurzen Ueberblick verschaffen.

 

Beste Gruesse,

Timo

3.2.10 04:19
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung